Astoria State

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Astoria State ist ein Bundesstaat der Vereinigte Staaten von Astor, er selbst bezeichnet sich als State of Astoria. Er grenzt an die Bundesstaaten Freeland, Assentia, sowie Laurentiana. Er ist auf dem 3. Platz der bevölkerungsreichsten Staaten der Vereinigte Staaten und ist zugleich der Hauptstadtstaat. Astoria State ist auch bekannt als Liberty State, oder auch Capital State.

Astoria State
Astoriastateflagge.jpg Seal-astoriastate.gif
Flagge Astoria States Siegel Astoria States
Motto(s): Dona nobis pacem
("Give us peace")
Official Language(s) None
Demonym Astorian
Capital Greenville
Largest city Astoria City
Largest metro area Astoria City metropolitan area
Area Ranked 6th in the US
- Total 240,707 km2
Population Ranked 4th in the US
- Total 27,882,000
- Density 115,8 km2
Governor Quinn Michael Wells (D)
seit November 2014
Lieutenant Governor Daniel N. Smith (D)
seit Februar 2015
U.S. Senator David Franklin (D)
seit März 2015
Abbreviations AS US-AS
Website State Website
Forum State Forum


Geography[Bearbeiten]

Astoria State ist der Haupstadtstaat der Vereinigten Staaten, der mit der Bundeshauptstadt Astoria City nicht nur die Stadt mit der größten Bevölkerung sondern auch die größte Industriestadt der gesamten Vereinigten Staaten.

Population Density Map.

Klimatisch zeichnet sich der Staat durch ein gemäßigtes Klima aus, welches durchaus große Temperaturschwankungen aufweist. Im Sommer können durchaus mehr als 40 ° Celcius erreicht werden, während das Thermometer im Winter auch unter – 30 ° Celcius fallen kann.

Während der Südosten sich durch flache Ebenen kennzeichnet, liegt im Norden der Bundesstaat einer der höchsten Berge Astors, der Nicholas Peak, dessen Gipfel die gemeinsame Grenze zu Freeland bildet. Von der wirtschaftlichen Seite betrachtet fallen vor allen Dingen

die großen Industriesiedlungen an der Küste, sowie die großen Dienstleistungsfirmen in Astoria City ins Auge. Zudem ist Bundeshauptstadt auch noch die wichtigste Hafenstadt an der Westküste. Für Touristen ist neben Astoria City, das eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten von Sport bis Theater bietet, auch der Norden der Region für Skifahrer interessant.

History[Bearbeiten]

25. Juli 1529[Bearbeiten]

Ein winländisches Expeditionsschiff unter dem Kapitän, Sir Walter Smith, landet in der Bucht des heutigen Astoria State. Diese Expedition findet statt, da Smith den Legenden über ein reiches Land auf der anderen Seite des Ozeans faziniert war und dieses Land finden wollte. Es gelingt ihm eine vorgelagerte Halbinsel, welche zwischen zwei verfeindeten Stämmen der Skicûac, den Niantic und den Wesort umstritten ist, in Besitz zu nehmen. Auf dieser Insel, die er St. Jakob nannte, da sie am Namenstag des Heiligen St. Jakob entdeckt wurde, befinden sich heute Stadteile der Hauptstadt Astoria City. Später kann er sich dieses von der winländischen Krone bestätigen lassen und wird Gouverneur.

1529-1579[Bearbeiten]

Es folgen mehrere Expeditionen von Siedlern und Abenteurern aus Winland, allerdings scheitern weitere Versuche, Stützpunkte zu erreichten an den langen Versorgungswegen, Krankheiten und Konflikten mit den Ureinwohnern. Nur die Astoria-Kolonie, benannt nach dem ersten Kind der Kolonie, der Tochter des Gouverneurs, erweist sich als einigermaßen stabil, da zu den Stämmen der Wesort und Niantic seit Gründung der Kolonie stets gute Kontakte bestehen. Diese helfen den Kolonisten beim Aufbau der kolonialen Landwirtschaft.

Mehrere Flottenexpeditionen von „barnstorvischen“ Siedlern führen zur Gründung von Gareth (1558), Port Bologne (1561) und Amada (1563).

1578 - 1598[Bearbeiten]

Fast 50 Jahre nach der Gründung der Kolonie strömten immer mehr Siedler in Kolonie, so dass Teile der ortsansässigen Bevölkerung mit Hilfe der Indianer auf die Suche nach einem passenden Ort für die Gründung einer zweiten Kolonie gehen. Sie zogen entlang des Athabasca, bis die Wesort – Indianer einen gut gelegenen Siedlungsplatz am Fluss entdeckten. Zu Beginn des Aufbaues der neuen Kolonie dankten die Siedler den Indianern mit einem Fest, das heute als Thanksgiving Teil der heutigen astorischen Kultur geworden ist. Da die Siedlung umgeben von Wäldern und Wiesen ist, nennt man sie Greenville, „grüner Ort“. Sie ist die zweite Kolonie von albernischen Siedlern auf dem astorischen Kontinent.

Greenville überlebt den ersten Winter vollkommen autark und wird zusammen mit Astoria Keimzelle der weiteren Erschließung des Landes. Die hervorragenden Naturgegebenheiten sowie erste feste Bündnisse mit den Ureinwohnern führen zu stabilen Verhältnissen. Es entsteht der Ruf des Paradieses auf Erden, weshalb immer mehr Menschen dem Ruf folgen und sich auf den Weg nach Astor machen.


1602-1629 Im Laufe eines Jahrhunderts kommen immer mehr Siedler ins Land, vor allem aus Winland, aber auch aus anderen Nationen wie z.B. den anderen Nationen des späteren Albernia, den Hollunderlanden und Imperia.

1605 lässt sich eine Siedlerwelle aus Fairnhain im Gebiet südlich von Astoria nieder. Die dort lebenden Indianer werden ins Landesinnere vertrieben, während das bisher noch unberührte Land mit milderem Klima von immer mehr eintreffenden Siedlern, die auch aus der nördlichen Kolonie Astoria kommen, erschlossen wird. Unter den Einwanderern sind viele Bauern, die das Land nach anfänglichen Schwierigkeiten recht schnell beginnen mit Plantagen, in denen unter anderem Tabak angebaut wird, zu überziehen. 1606 wird Flint, 1607 Franciston gegründet.

1630 - 1740[Bearbeiten]

Es kommt in dieser langen Zeit zu mehreren Kolonialkriegen in denen sich Winland und seine Kolonien zu behaupten und zu expandieren wissen. Es kommt immer wieder zu Unruhen in den neu erworbenen Kolonialgebieten unter denen auch die winländischen Kolonien Astoria und Greenville zu leiden hatten.

1741 - 1761[Bearbeiten]

Die albernischen Kolonien expandieren weiter in Richtung Osten, es werden erste Siedlungen im heutigen Assentia gegründet, z.B. Hemingford (1745), Arnette (1749) und Cedar Creek (1756). Die Asétû-Indianer können sich im Gebirge des heutigen Südassentien durch einen Allianzvertrag mit Winland halten.

Nachdem fünf Kolonien samt Gouverneure und Regionalparlamente , die zwangsläufig nach den rechtlichen Zugeständnissen eingeführt werden, für die albernische Zentrale immer schwerer zu regieren werden, entscheidet man, einen Vizekönig in Astoria zu installieren, der eine gewisse Weisungsbefugnis über die Kolonien erhält und die Kolonien von Astoria und Greenville zu einer Kolonie unter dem Namen Astoria zu vereinigen. Zwar wird auch er von einem von den Kolonisten gewählten Parlament unterstützt, welches allerdings nur als Abnickbude gedacht ist. Trotzdem hatte die erste Entscheidung folgreiche Auswirkungen. Auch sind nicht alle Bürger gleichberechtigt, es dürfen nur wohlhabende Bürger wählen, welche zum größten Teil loyal gegenüber Albernia sind.

Der erste Vizekönig, William Chesnut, 3. Earl Woodgrouse., erweist sich als geeignet, aber die Zerwürfnisse zwischen dem Mutterland und der aufstrebenden Bürgerschicht in den Kolonien in Handels- und Steuerfragen wurden immer größer und die Unzufriedenheit nahm zu.

1761 - 1799[Bearbeiten]

In den Jahren von 1761 bis 1787 steigt der Unmut über die Fremdherrschaft der Krone. Immer wieder kam es im Laufe der Jahre zu lokalen Unruhen und Ausschreitungen, die mit der Flint Tobacco Party ihren Höhepunkt fanden.

Im Jahre 1787 erfolgte die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Astor. In einem langen und blutigen Ringen konnte man die albernischen Truppen bezwingen und erlangte im Jahr 1799 die Unabhängigkeit.

Politics[Bearbeiten]

The Assembly of Astoria State
Die Assembly von innen.
  • The Assembly ist das Parlament von Astoria State. Mitglieder sind alle wahlberechtigten Bürger des Staates. Vorsteher ist der President of the Assembly. Die erste Sitzung des neuen Parlamentes wurde mit den Worten eröffnet "Dieses Haus soll ein Hort des fairen Streits und Ringens, aber auch der vertrauensvollen Zusammenarbeit sein, um das Beste für unseren Staat, Astoria State, zu erreichen." Speaker of the Assembly ist derzeit xxx.

Die Bauarbeiten zum Gebäude begannen 1867 und dauerten 32 Jahre. Die Fassade wurde mit weißem Granit verkleidet und im Inneren wurde viel Marmor verwendet.

Der Plenarsaal war ursprünglich von einem auf vier Granitpfeilern ruhenden Kreuzgewölbe aus Sandstein überdacht. Der Saal galt als einer der beeindruckendsten öffentlichen Räume seiner Zeit, das Gewölbe als das mit der größten Spannweite weltweit. Aufgrund statischer Mängel wurde eine Kassettendecke eingezogen, um die Abgeordneten vor möglichen herabfallenden Teilen zu schützen

  • Der Governor ist das Staatsoberhaupt Astoria States und wird alle 4 Monate parallel zu den bundesweiten Präsidentschaftswahlen vom Volk gewählt, bis Februar 2012 betrug die Amtszeit 6 Monate.
  • Der Senator ist der bevollmächtigte Vertreter des Bundesstaates in der Länderkammer des Congress of the United States.
  • In Astoria State sind häufig Bündnisse über die Parteigrenzen anzufinden.

Cities[Bearbeiten]


Economy[Bearbeiten]

Basic Map.

Die Metropolregion Astoria City ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume der Erde und gehört zu den größten Finanzplätzen der Welt. Zu den wichtigsten Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem die chemische und die elektrotechnische Industrie, die Druckindustrie, die Textilindustrie sowie der Dienstleistungsbereich.Im Herzen von Astoria City liegt das Hauptgeschäftszentrum mit dem Finanzbezirk und Astoria City Stock Exchange (ASSE), die größte Wertpapierbörse der Welt. Ihr Grundstein wurde am 17. Mai 1792 von 27 Brokern und Händlern gelegt.

Damals wurden gerade einmal fünf Wertpapiere in Astoria City gehandelt: die Aktien von zwei Banken und drei Staatsanleihen, die im Jahr 1790 ausgegeben worden waren. Heute sind an der ASSE etwa 2.700 Firmen gelistet und das Handelsvolumen beträgt im Durchschnitt etwa 45 Milliarden Astordollar pro Tag. Es findet sich daneben noch weitere wichtige Börsen in Astoria City. Zahlreiche Weltkonzerne haben ihren Hauptsitz in New York. Dazu gehören unter anderem die Backus Insurance Group oder das Flugunternehmen Astorian Airways. Weiterhin ist die Stadt der Sitz vieler Anwaltskanzleien von internationalem Renommee.

Astoria City ist ein bedeutender Medienstandort. Die Stadt ist Sitz der globaler Medienkonzerne, mehrerer Großverlage, Musikfirmen und Produktionsstudios. In Stadtteil Waterfront befinden sich ausgedehnte Hafenanlagen, Lagerhäuser und Betriebe der verarbeitenden Industrie. Die Hafenanlagen haben eine Länge von etwa 130 Kilometern. Über den Ole Jann International Airport werden über 50 % der Luftfracht in andere Staaten abgewickelt.

Der Tourismus spielt für die Weltstadt gleichfalls eine sehr bedeutende Rolle. So registriert Astoria City jährlich etwa 50 Millionen Gäste, davon knapp 10 Millionen aus dem Ausland (hauptsächlich aus Cranberra und Albernia). Dabei profitiert Astoria City durch die Ausgaben der Urlauber in Höhe von rund 31 Milliarden Astordollar.


Notable companies[Bearbeiten]

Infrastructure[Bearbeiten]

Die Infrastruktur Astoria States ist einmalig und gilt nicht umsonst, als eine der best ausgebautesten weltweit.

  • Transportation

Neben einer Vielzahl von kleineren Flughäfen, besitzt Astoria State zwei der modernsten internationalen Flughäfen weltweit. Der Ole Jann International Airport und der Greenville International Airport. Auch Astorian Airways, eine bekannte astorische Fluggesellschaft, hat ihren Hauptsitz in Astoria City. Neben der direkten Flugverbindung in alle Länder der micronationalen Welt, weist Astoria State mit dem Astoria State Harbor eine der größten und modernsten Hafenanlagen weltweit auf und mit dem hervorragend ausgebauten Interstate-Highway-System besitzt Astoria State die besten Vorraussetzungen für Ihr Unternehmen.

  • Energy

Moderne Kraftwerke und ein Energienetzwerk das seiner Zeit vorraus ist. Das sind nur zwei Gründe, warum Astoria State mitunter so hell erstrahlt. Im Vergleich zur internationalen Konkurrenz liegt Astoria State weit vorne und ist zugleich Vorreiter zur Erschließung neuer Möglichkeiten zur Energiegewinnung.

  • Locations

Von High-Tech-Erforschungs-Zentren über riesige Einkaufszentren bis hin zu modernen Industriegebieten. Der Standort ist entscheidend und genau deswegen, setzt Astoria State alles daran Ihnen und Ihrem Unternehmen die Möglichkeit zu geben sich völlig frei und in der bestmöglichen Umgebung zu entfalten.

  • Telecommunications

Astoria State besitzt eines der modernsten Telekommunikationsnetzwerke auf dem Planeten und ist ständig dabei dieses zu erweitern. 100% Kommunikationsverbindung in alle Haushalte, dass bietet Ihnen nur Astoria State und liefert Ihnen einen weiteren Grund, sich schnellstmöglich für Astoria State zu entscheiden und sich ein Bild von der beeindruckenden infrastrukturellen Umgebung zu machen.

Tyler Evans Federal Correctional Facility[Bearbeiten]

Größtes Bundesgefängnis der Vereinigten Staaten nahe Flint. Benannt nach dem XIV. Präsidenten der Vereinigten Staaten Tyler Evans.

Education[Bearbeiten]

Athena University[Bearbeiten]

Das Hauptgebäude der Athena University

Die Athena University ist eine geisteswissenschaftlich ausgerichtete Stiftungsuniversität in Astoriatown, Astoria State. Sie ist die kleinste derjenigen Hochschulen, die zum exklusiven Kreis der Ivy League - der Gruppe der altehrwürdigen, prestigeträchtigen Universitäten im Nordosten der Vereinigten Staaten - gezählt werden.


United States Naval Academy[Bearbeiten]

United States Naval Academy in Astor Haven

Die United States Naval Academy ist eine Marineakademie. Sie ist die Offizierschule der Marine und der Marineinfanterie der Vereinigten Staaten.

Officials[Bearbeiten]

List of Senators of Astoria State[Bearbeiten]

Name Amtszeit Partei
Daryll K. Sanderson 02/2014 - Democrat
John Edgar Powell 06/2013 - 01/2014 Democrat
Raúl Hernando Chavez 03/2013 - 06/2013 Republican
Philippa Luxemburg 02/2013 - 03/2013 Republican
Jonathan T. Sherman 11/2012 - 01/2013 Democrat
Adam Zuckerberg 06/2012 - 08/2012 Democrat
Fredrik Stenerud 02/2012 - 04/2012 Democrat
Luciano Marani 01/2012 Democrat
Liam Aspertine 03/2011 - 01/2012 Democrat*
Quinn Michael Wells 08/2010 - 03/2011 Liberals
Samantha Cunningham 04/2010 - 07/2010 Independant
Morgan J. Pierpont 02/2010 - 04/2010 Independant
Quinn Michael Wells 06/2009 - 02/2010 Republican
Roger McGuinnes 02/2009 - 06/2009 Democrat
Armin Schwertfeger 08/2008 - 01/2009 Independent
Avitall Bloomberg 02/2007 - 07/2008 Democrat
Klaus Peter 08/2005 - 01/2007 Democrat
John Miller 04/2005 - 08/2005 Republican
Andrew Madison 04/2004 - 03/2005 Republican

*Parteiwechsel zu den Republikanern im September 2011

List of Governors of Astoria State[Bearbeiten]

Name Amtszeit Partei
Quinn Michael Wells ab 11/2014 Democrat
Matilda Bohannon 10/2014 - 11/2014 Republican
Dumitru Șefului ab 06/2014 - Republican
Quinn Michael Wells 02/2013 - 05/2014 Independent
Elizabeth Hamilton kommissarisch 01/2013 Republican
Quinn Michael Wells 10/2012 - 01/2013 Independent
Luciano Marani 02/2012 - 07/2012 Democrat
William Jay Langley III 10/2011 - 12/2011 Independent
Veronica Sturgess 08/2011 - 10/2011 Republican
Quinn Michael Wells 06/2011 - 07/2011 Democrat
Theodore Alvin Lovestone 03/2011 - 04/2011 Democrat
Liam Aspertine 09/2010 - 03/2011 Democrat
Robert M. Storm ab 07/2010 - 08/2010 Republican
Liam Aspertine 05/2010 - 07/2010 Democrat
Gianluigi diAstoria 10/2009 - 04/2010 Republican
Declan Fitch 02/2009 - 09/2009 Libertarian*
Josh E. Sheppard 01/2009 - 02/2009 Democrat
Jason Caldwell 05/2008 - 01/2009 Democrat
Leo McGarry 01/2008 - 04/2008 Democrat
Mike Grabowski 03/2007 - 01/2008 Democrat
Tyler Evans 11/2006 - 03/2007 Democrat
Klaus Peter 08/2005 - 11/2006 Democrat
Bill Clinton 05/2005 - 08/2005 Democrat
John Miller 11/2004 - 04/2005 Republican
Patrick Fink 05/2004 - 11/2004 Social Democrat

*Bis Juni 2009 Republican, bis August 2009 Independent



Liste der Bundesstaaten