Charles Ross

Aus AstorWiki
Version vom 16. Februar 2011, 16:40 Uhr von John Donson (Diskussion | Beiträge) (Öffentliche Ämter)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Ross
Charles Morton Ross (* 27.08.1942 in Port Virginia, Hybertina) ist ein astorischer Politiker und langjähriger Staatsanwalt. Er ist Mitglied der Republikaner.

Leben[Bearbeiten]

Charles Ross wurde in Port Virginia geboren. Sein Vater war Geschichtsprofessor an der Meansville University, seine Mutter Bibliothekarin. Er studierte astorische Geschichte, Politik und Recht und war zunächst als wissenschaftlicher Assistent in Port Virginia tätig. 1973 wechselte Charles Ross in die Wirtschaft und arbeitete als Berater und Lobbyist für die Unternehmen Emporia Construction, Southern Oil und Seabreeze.

1986 wechselte Ross, nachdem seine Heimatstadt wiederholt als Drogen- und Verbrechenshauptstadt Astors in die Schlagzeilen geriet, zur Staatsanwaltschaft von Port Virginia County. Als leitender Bezirksstaatsanwalt gelang es ihm in enger Zusammenarbeit mit dem Port Virginia Police Department, die hohe Bandenkriminalität erfolgreich zu bekämpfen. 2002 wurde er City Attorney von Port Virginia. Nach achtjähriger Tätigkeit stellte er sich nicht erneut zur Wahl und wurde Rechtsberater des damaligen Governors von Hybertina, John Salazar. Darüber hinaus war Ross als politischer Kommentator für Zeitungen und Rundfunksender tätig.

Anfang 2011 wurde Charles Ross Präsident des Fußballvereins Port Virginia Hurricanes.

Politische Standpunkte[Bearbeiten]

Charles Ross ist ein überzeugter Anhänger des Konstitutionalismus, einer freiheitlichen rechtsstaatlichen Auffassung, dass allen Verfassungsorganen nur diejenigen Handlungen erlaubt sind, die die Verfassung der Vereinigten Staaten ausdrücklich vorsieht, und vertritt in Wirtschaftsfragen ordoliberale Positionen. Die politische und wirtschaftliche Freiheit des einzelnen sieht Ross durch populistische und zentralistische Bestrebungen linker Demokraten gefährdet.

  • Ross befürwortet einen pragmatischen Föderalismus und will starke und leistungsfähige Kommunen als unabdingbare Vorraussetzung für demokratische Teilhabe.
  • Ross spricht sich für das Recht auf privaten Waffenbesitz aus.
  • Ross fordert eine strengere Migrationspolitik und befürwortet die strikte Ausweisung von illegalen Einwanderern.
  • Ross unterstützt die Schulwahlfreiheit der Eltern und befürwortet das Bildungsgutscheinmodell.
  • Ross lehnt nationale Bestimmungen zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ab und setzt sich für eine Regelung ein, nach der Abtreibung nur bei medizinischer Indikation straffrei bleiben darf.
  • Ross ist der Ansicht, dass private und zivilgesellschaftliche Initiativen Vorrang vor staatlichen Maßnahmen haben sollen und lehnt einen Ausbau staatlicher Sozialprogramme ab.
  • Ross ist der Auffassung, dass niedrigere Steuern den Anreiz für Investitionen und die Schaffung von Arbeitsplätzen erhöhen, und zieht die Flat Tax der progressiven Einkommenssteuer vor.

Öffentliche Ämter[Bearbeiten]

  • 1986-1990: Executive Assistant County Attorney, Port Virginia County
  • 1990-1996: First Assistant County Attorney, Port Virginia County
  • 1996-2000: County Attorney, Port Virginia County
  • 2002-2010: City Attorney, Port Virginia
  • seit 2011: Director of the U.S. Marshals Service
  • seit 2011: Secretary of the Commonwealth

U.S. Marshals Service[Bearbeiten]

Am 16. Februar 2011 wurde Charles Ross von Präsident Paul Cunningham zum Director des United States Marshals Service (USMS) ernannt. Als Chief Marshal ist er verantwortlich für die Gewährleistung der ordentlichen Funktion des Justizwesens sowie der Aufrechterhaltung von Recht und Gesetz.

Privates[Bearbeiten]

Charles Ross ist Anhänger der Southern Baptist Church. Er ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.