David Clark

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Clark (2016)
Geburtsdatum May 05th, 1970
Geburtsort Bay Lake, New Alcantara
Partei Democratic Party
Größe 1.80m
Wohnort Bay Lake
Beruf President of the United States
U.S. Representative and Speaker of the House (former)
White House Press Secretary (former)
Political Advisor (former)
Ehepartnerin Susan Dexter 1996 - 2011 (her death)

Scarlett Monroe (married 2018)

Kinder Tim (* 1998)
Alma mater Central College Oakson

University of New Alcantara

Religion valsantic-catholic

David Jonathan Clark PHS (* 5. Mai 1970 in Bay Lake, New Alcantara) ist 52. President of the United States und Politiker der demokratischen Partei. Vom 17. September 2012 bis zum 31. Mai 2017 gehört er dem House of Representatives an und war damit mit vierundzwanzig Amtsperioden dessen dienstältestes Mitglied in der Geschichte, zwischen Dezember 2014 bis Ende Mai 2017 auch dessen Speaker.

Leben[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Auslandsaufenthalte[Bearbeiten]

Nachdem Susan im Jahr 2011 einem Krebsleiden erlag, entschied sich Clark mit seinem damals zwölfjährigen Sohn zur endgültigen Rückkehr in die Heimat.

Nach der Rückkehr in die Vereinigten Staaten[Bearbeiten]

Zunächst verbrachte Clark einige Monate in seinem Elternhaus in Bay Lake, ehe er unweit von seinen Eltern ein eigenes Haus bezog. Seine Tätigkeit als freier Berater nahm er nicht wieder auf, sondern entschied sich am 17. Juli 2012, knapp ein Jahr nach dem Tod seiner Frau, für eine eigene politische Karriere und trat den Demokraten bei.

Nach der Präsidentschaft[Bearbeiten]

Am 11. März 2018 heiratete Clark seine langjährige Lebensgefährtin Scarlett Monroe.

Politik[Bearbeiten]

Ämter[Bearbeiten]

Ab Ende Juli 2012 war Clark für knapp zwei Monate White House Press Secretary in der Administration von Präsident Luciano Marani, ehe er am 17.10.12 sein Mandat als Representative antrat. Neun Tage später wählte ihn das Repräsentantenhaus zum ersten Mal zum Speaker, er amtierte bis zum 10.12. des gleichen Jahres. Knapp zwei Jahre später, am 06.12.14, wurde er erneut in dieses Amt gewählt, nachdem er auch in der Zwischenzeit durchgängig dem Kongress angehört hatte. Überraschend für die meisten Beobachter gab er am 30. April bekannt, nicht für eine 25. Amtszeit im Repräsentantenhaus anzutreten und verkündete stattdessen seine Intention, als demokratischer Präsidentschaftskandidat in die Wahl zu gehen. In der General Election im Mai 2017 wurde er nach einem unerwarteten Sieg in seinem Heimatstaat New Alcantara mit 20 zu 13 Electoral Votes gegen die Republikanerin Barbara Sullivan zum President of the United States gewählt und folgt damit auf seine Parteifreundin Béatrice Laval, die nach ihrer zweiten Amtszeit nicht erneut antreten konnte.

Präsidentschaft[Bearbeiten]

Am 01. Juni 2017 legte Clark traditionsgemäß vor dem Kapitolsgebäude seinen Amtseid ab.

Positionen[Bearbeiten]

David Clark ist energischer Verfechter der Abschaffung der Todesstrafe gewesen und hat diese nach mehreren Anläufen erfolgreich durch den Kongress bringen können. Auch umfangreiche Reformen der Bundesjustiz hat er maßgeblich mitgestaltet. Er unterstützte die Einführung der sogenannten "Informed Choice"-Lösung, mit der Abtreibung bis zum Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels straflos bleiben, wenn die Schwangere zuvor umfassend beraten wurde und eine soziale Konfliktlage vorliegt. Zuvor hatte er eine Abtreibungsregelung als "zu restriktiv" abgelehnt, die nur medizinische Gründe oder eine Vergewaltigung als Rechtfertigungsgründe festlegen sollte. Zudem hat er sich bereits mehrfach zustimmend zur Einführung staatlicher Sozialversicherungen auf Bundesebene geäußert, dabei aber stets auf eine Kooperation mit den Staaten gedrungen. Als State Legislator in New Alcantara stimmte er für die Streichung einer Bestimmung, die Religionsgemeinschaften zur Segnung gleichgeschlechtlicher Ehen verpflichtete, da dies in seinen Augen gegen die Religionsfreiheit verstieß, betonte aber die Notwendigkeit von Respekt als Gegenstück zu jeder Freiheit. Seine Unterstützung für den New Alcantara Gay Marriage Act stützt er häufig auf dessen Existenz, gilt aber insgesamt aus Gründen der Tradition und der religiösen Überzeugung als katholischer Christ - und ungeachtet seiner Position für gleiche Rechte - eher als Gegner der Bezeichnung "Ehe" für gleichgeschlechtliche Partnerschaften, ohne das bisher allzu deutlich formuliert zu haben.

Innerhalb der Demokraten gehört er der Gruppierung der Montana Democrats an, welche auch als "christian left" beschrieben wird.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2017 wurde Clark von Präsident James F. Canterbury der Presidential Honor Star verliehen.

Attentate[Bearbeiten]

Anfang November 2014 wurde Clark zum Mittelpunkt einer Anschlagsserie des ehemaligen Bankiers Adrian Testar, der mehrere Briefbomben verschickte. Eine Paketzusteller wurde dabei getötet, eine Nachbarin lebensgefährlich verletzt. Beide Taten wurden bisher, im Gegensatz zu den Angriffen auf Clark, aus ungeklärten Gründen nicht verfolgt. Testar war bereits früher wegen einem schweren tätlichen Angriff auf Clark verurteilt worden.

Zitate[Bearbeiten]

“We acceept your way of living and will do anything to ensure equal rights and possibilities because we know: If we accept that there is made a difference between 'normal' and 'non-normal' ways of life, then this is the small step of difference between freedom and unfreedom - also the justification for the reintroduction of slavery, because the value of a human being would be taxed based on a virtue that can not be changed by him.”

- Letter against Baptist Church hate campaign on Gay Marriage Act

“The words were told enough, the actions count. I hope on the day on which Congress will recognize, that the United States have no need to cruelly murder humans. May Congress finally act to wipe out this shame from the statute books of this proud nation. May this Congress not again be branded as the Congress of the vindictive and the cruel.”

- before Congress on his last (successful) motion to ban death penalty (November 10th, 2014)

„Violence, no matter by whom or in which situation other than self-defense against a current attack or by the public authorities against public disturbances is never a justified measure for political or social disputes. Hate and provocation are never suitable answers. […] Neither the one, nor the other are mutually justifiable or excusable. Both are shame for Astor.”

- before Congress about terrorist group “Black Buffalos” and racist statements of National Senator for Freeland Dietz (July 31st, 2016).

"Let us together fight for United States that don‘t limit themselves in function and character as other candidates propose, but let us follow the culture and values long established and be proudly measurable on what our Founding Fathers proclaimed: 'that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights.' In the last weeks my thoughts are with our brave soldiers in Stralia who fight for our national security of the United States and its citizens, the life of innocent civilians and peace in our neighborhood and with those who unflagging contribute every day in their own ways to make the United States the 'Lighthouse of the Free World'!"

- Start of the "Astorian Lighthouse - Clark 2017 Campaign" (April 30th, 2017)

"Today, this nation has won — as a nation of proud Astorians who once again showed that we are with all differences not Republicans or Democrats first, but Astorians first with common values and common goals. This night may have been a short election, but never short for Astor! [...] I promise to you — those who supported me AND also all those out there: No matter if you voted for me or not, I want to be your President — the President of all those who call this great nation home. Together with you, together with my wonderful team, I want to be successful not for few but for all and the United States of Astor. There is much work to be done — let us start and let‘s do it today!"

- Victory Speech of Presidential Campaign (May 26th, 2017)