Jerome Davenport

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeromedavenport.jpg

Jerome Davenport (* 26. August 1948 in Red Beach, Peninsula; † 20. Juni 2007 in Gareth, Freeland) war ein astorischer Politiker und von Oktober 2004 bis Februar 2005 der VIII.Präsident der Vereinigten Staaten von Astor


Familie und frühe Jahre[Bearbeiten]

Jerome Davenport kam als einziges Kind des Ingenieurs Jeffrey (Jesse) Davenport und der Ärtztin Alisa Davenport (geb. Hamiltion) zur Welt. Da seine Eltern stark in ihren Berufen eingebunden waren, verbrachte er viel Zeit bei seiner Tante Keisha und wuchs dort mit seinen zwei Cousins auf.

Er besuchte die Schule und die High School in Red Beach und ging mit 17 Jahren die University of Gareth um Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Auf dem Campus lernte die Biologiestudentin Clara Simpson (geb. 1949) kennen, mit der er noch während dem Studium heiratete. Das Paar zog 1972 in die Heimatstadt von Jerome Davenport, Red Beach. Aus der Ehe gingen zwei Kinder Tanisha (* 1972) und Andrew (* 1975) hervor.

Erst kurz vor seinem Tod im Jahre 2007 bekannte sich Jerome Davenport öffentlich zu seinem Sohn Anthony Jesse (* 1974), der aus einer unehelichen Beziehung mit der Tänzerin Silvia Palermo hervorging. Obwohl Davenport seien Sohn immer unterstütze, wurde diese Geschichte auf Druck seiner Ehefrau Clara unter Verschluss gehalten. Erst nach dem Tod von Davenport wurde Anthony Jesse von Clara in die Familie aufgenommen.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

Kurz nach seiner Rückkehr aus Freeland begann er 1972 als Assistent der Geschäftsführung für die Immobilienfirma Andrews & Partners zu arbeiten. Im Laufe der Jahre stieg er zum Vice-President des Unternehmens auf. Aufgrund von Streitigkeiten innerhalb der Geschäftsführung schaffte er es 1991 mit einigen ihm bekannten Investoren das Unternehmen zu übernehmen. Kurz nach dieser Übernahme wurde das Unternehmen in Red Beach Group umbenannt und gilt heute als grösster Immobilieninvestor im South Central County. Seit der Präsidentschaft Davenports leitete ein Freund das Unternehmen, bis im Jahre 2008 Anthony Jesse die Unternehmensführung übernahm.

Tod[Bearbeiten]

Jerome Davenport verstarb in den späten Abendstunden des 20.Juni 2007 an den Folgen eines Herzinfarkts im General Hospital in Gareth. Er hatte schon während seiner Präsidentschaft 2004 einen schweren Herzinfarkt, von dem er sich erst nach mehreren Monaten erholen konnte.


Carsten Schmidt (I.) - Rod Andriz (II.) - Andrej Kapinski (III.) - Victor McSmith (IV.) - Ole S. Jann (V.) - Anakin Skywalker (VI.) - Bastian Vergnon (VII.) - Jerome Davenport (VIII.) - Bastian Vergnon (IX.) - Harvey Oswald (X.) - Horatio Nunokawa (XI.) - Andrew Madison (XII.) - Alricio Scriptatore (XIII.) - Tyler Evans (XIV.) - John R. Waller (XV.) - Andrew Madison (XVI.) - Shana Jefferson (XVII.) - Leo McGarry (XVIII.) - Robert O'Neill (XIX.) - Jerry Cotton (XX.) - Edmund S. Malroy (XXI.) - Charlotte McGarry (XXII.) - John E. Prescott (XXIII.) - Alricio Scriptatore (XXIV.) - Richard D. Templeton (XXV.) - Ulysses Q. Monroe (XXVI.) - Richard Grey (XXVII.) - Jeffrey Fillmore (XXVIII.) - Paul Cunningham (XXIX.) - Warren Byrd (XXX.) - John Nathan Hope (XXXI.) - Georges Laval (XXXII.) - Douglas Hayward (XXXIII.) - Arjun Narayan (XXXIV.) - Timothy J. Kelvin (XXXV.) - Edward Biden (XXXVI.) - Luciano Marani (XXXVII.) - Elizabeth Hamilton (XXXVIII.) - Robert O'Neill (XXXIX.) - Sookie Stackhouse (XL.) - Lindsey McIlroy (XLI.) - Márkusz Varga (XLII.) - Eric Baumgartner (XLIII.) - Tünde Mária Varga (XLIV.) - Gaius Libertas (XLV.) - Adam Denton (XLVI.) - Erika Varga (XLIVII.) - Béatrice Laval (XLVIII.) - Zoey Voerman (XLIX.) - James F. Canterbury (L.) - Béatrice Laval (LI.) - David J. Clark (LII.) - Matthew C. Lugo (LIII.) - Reginald Covfefe (LIV.) - Ben Kingston (LV.)