John D. Vandenberg

Aus AstorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
John D. Vandenberg

John David Vandenberg (* 21.Januar 1975 in Adanea, Sebulon) ist ein astorischer und sebulonischer Politiker.
Er war unter XI.Präsident Nunokawa vom 30.März bis 31.Mai 2006 der VIII.Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Astor.

Leben[Bearbeiten]

John David Vandenberg, wurde am 21. Januar 1975/9. Shevat 5735 in Adanea, der zweitgrößten Stadt in Sebulon geboren. Mit 18 schloss Vandenberg die Schule mit dem Abitur ab und studierte danach an der Universität Adanea Journalismus. 1996/5756 lernte er seine spätere Frau, Fran Fine, aus Astor, kennen und lieben. 1998/5758 wurde ihr erstes Kind, Ben, geboren. Die Familie Vandenberg lebte bis zum Dezember 2006 in Gareth, Staat Freeland, Astor. Nach dem Ausscheiden aus der Politik in Astor zog die Familie endgültig nach Sebulon. Er ist verwandt mit der ehemaligen Senatorin Avitall Bloomberg.

Politik[Bearbeiten]

Ende 2004 ging Vandenberg in die aktive Politik Astors. Nach dem Beitritt zu den Democrats zog er für seinen Staat Peninsula als Senator in den Kongress ein. Hier plädierte er vor allem für eine geringere Anzahl an Streitkräften. Als Chairman des Parlamentes Peninsula's arbeitete er aktiv an einer Wiederbelebung dieses Hauses mit und entwarf eine Geschäftsordnung. Nach seinem Ausscheiden zog er als Nachrücker ins Repräsentantenhaus ein. Zwischen November 05 und März 06 war er wieder Senator für den Bundesstaat Peninsula. Im Januar 2006 kandidierte er efolgreich neben Horatio Nunakowa als Vizepräsident. Im Sommer 2006 kandidierte Vandenberg abermals erfolgreich für das Repräsentantenhaus. Nach dem Ende der Legislaturperiode schied er jedoch aus der Politik in Astor aus, um sich ganz seinen Aufgaben in Sebulon zu widmen.



Bastian Vergnon (I.) - Edgar Malroy (II.) - Andrew Madison (III.) - Erik Vilham (IV.) - Horatio Nunokawa (V.) - Ulysses S. Finnegan Jr. (VI.) - Arthur Edelman (VII.) - John D. Vandenberg (VIII.) - Dwain Anderson (IX.) - Harriet P. Armstrong (X.) - Eurasia von Matahari (XI.) - Michael D. Schaffer (XII.) - Shana Jefferson (XIII.) - George W. Hayes (XIV.) - Scott A. Cheung (XV.) - Michael Tang (XVI.) - Scott A. Cheung (XVII.) - Kimberly Beringer (XVIII.) - Jerry Cotton (XIX.) - Samuel Epstein (XX.) - Charlotte McGarry (XXI.) - John E. Prescott (XXII.) - Romy Lanter-Davis (XXIII.) - Alexander Xanathos (XXIV.) - Craig Hsiao (XXV.) - Paul Cunningham (XXVI.) - Edward Mullenberry (XXVII.) - Warren Byrd (XXVIII.) - Victoria Sturgess (XXIX.) - Georges Laval (XXX.) - Douglas Hayward (XXXI.) - Arjun Narayan (XXXII.) - Timothy J. Kelvin (XXXIII.) - Edward Biden (XXXIV.) - Alexander T. Huang (XXXV.) - Adam Zuckerberg (XXXVI.) - Quinn Michael Wells (XXXVII.) - Arjun Narayan (XXXVIII) - Lindsey McIlroy (XXXIX.) - C. C. Cavenagh (XL.) - Dominic Stone (XLI.) - Tünde Mária Varga (XLII.) - Gaius Libertas (XLIII.) - Edward Schreiber (XLIV.) - Béatrice Laval (XLV.) - Lyman Taft (XLVI.) - Jonathan Whitestone (XLVII.) - Alasdair MacIntyre (XLVIII.) - James F. Canterbury (XLIX.) - Ernie Sandhurst (L.) - Philemon Bliss (LI.) - Jake Smith (LII.) - Kathryn Waters (LIII.) - Percival Nunokawa (LIV.) - Teresa Ramsey-Prescott (LV.)